Baumwollpapier (India)

Baumwollpapier wird schon seit Menschengedenken (mehrere Jahrhunderte vor Christus) hauptsächlich in Indien hergestellt. Chinesen hatten das Verfahren der Papierherstellung dort eingeführt. 

Baumwollpapier wird ausschließlich aus recycleten Baumwollfasern hergestellt, nämlich Restprodukte aus der Konfektions- und Papierindustrie. Nur für reinweiße Bögen wird neue Baumwolle verwendet. Aus der ganzen Welt werden Bauwollhadern für die Papierproduktion nach Indien verschifft.


Herstellung

Die Hadern werden von Hand farblich sortiert und in gleiche Stücke zugeschnitten. Diese werden in großen Kübeln mit Wasser zerschlagen, bis eine glatte Fasermasse entsteht. Je nach Bedarf wird die Masse nun gefärbt oder es werden andere Fasern oder Blütenblätter hinzugefügt. Die Masse wird gleichmäßig auf große Siebe geschöpft, gepresst und zum weiteren Trocknen aufgehängt.