Mulberry-Papier(Thailand)

Im Norden Thailands wächst ein besonderer Baum: der Mulberry (eine Maulbeerart). Das Besondere daran ist, dass der Bast nach der Regensaison einfach abgepellt werden kann und sofort wieder nachwächst. Diese Eigenschaft wurde vor Jahrhunderten vom Karen-Stamm im äußersten Norden Thailands entdeckt. 

Die Blätter des Mulberry dienen als Nahrung für Seidenraupen und der Bast als Basis für Mulberry-Papier. Der Baum wächst in der freien Natur, wird aber auch speziell für die Produktion dieses feinen Papiers angebaut.


Herstellung

Der abgepellte Bast wird in großen Kesseln gekocht und zerkleinert. Der so entstandene Brei wird mit Wasser verdünnt, von Hand gleichmäßig auf große Siebe verteilt, und kann mit Blüten oder getrockneten Blätter vermischt werden.

Dann werden die Siebe zum Trocknen in die Sonne gestellt. Wenn die Bögen trocken sind, werden sie abgetrennt, geglättet und nachgesehen.

Das Papier ist nun fertig und kann gefärbt oder bedruckt (z. B. mit Batik) werden oder zu Artikeln weiterverarbeitet werden.

Im Norden Thailands gibt es viele kleine Werkstätten, in denen das Papier hergestellt wird. Auch die Artikel werden von Hand gemacht und die Produktion stellt eine wichtige Einkommensquelle dar.