Herkunft

Für Olino Papier wird kein einziger Baum gefällt. Es ist 100% handgemacht, säurefrei und biologisch abbaubar. Besondere Papiere für besondere Momente: Feier, Abschied, Einladung oder Kreation.

lokta-plant.jpg

Lokta-papier (Nepal)

Lokta-Pflanze

Lokta-Papier kommt aus Nepal und wird aus dem Bast des Daphne Payracea-Strauchs hergestellt, der im Himalaya-Gebirge auf 2000 Meter Höhe wächst. Deshalb wird das Papier auch Himalaya-Papier genannt. Der Bast wächst nach der Ernte wieder nach, sodass keine neuen Sträucher angepflanzt werden müssen und die Umwelt des Himalaya unberührt bleibt.

 
1.abaca tree.jpg

Gampi (Philippinen)

Abaca-Baum

Dieses Papier stammt aus den Philippinen, wo der Abaci-Baum wächst. Er sieht dem Bananenbaum sehr ähnlich. Schon seit Jahrhunderten werden seine Fasern auf den Philippinen wegen der hohen Strapazierfähigkeit geschätzt. Früher wurden nicht nur Seile daraus gemacht, sondern auch Gewebe für Kleidung. Die langen glänzenden Fasern eignen sich auch gut zur Papierherstellung. Dazu werden sie mit anderen Fasern kombiniert. Zum Beispiel mit cogon rass, einem Unkraut, das zu nichts nutze war, bis man entdeckte, dass es sich sehr gut zu Papier verarbeiten läßt.

 
Mulberry Tree 025.jpg

Mulberry (Thailand)

Maulbeerbaum

Im Norden Thailands wächst ein besonderer Baum: der Mulberry (eine Maulbeerart). Das Besondere daran ist, dass der Bast nach der Regensaison einfach abgepellt werden kann und sofort wieder nachwächst. Diese Eigenschaft wurde vor Jahrhunderten vom Karen-Stamm im äußersten Norden Thailands entdeckt.

 
1.tree.jpg

Bhutanisch (Bhutan)

Mitsumata-Pflanze

Die Papierherstellung ist ein wichtiger Bestandteil der bhutanischen Tradition und Kultur. In früheren Zeiten fand sie in Heimarbeit statt, heutzutage hat Bhutan eine kleine Fabrik, in der das Papier nach der überlieferten Methode hergestellt wird.

 
japans4.jpg

Japan

Die Japaner sagen"Washi", "Wa" bedeutet Japanisch, "shi" ist Papier. Es wird aus den Bastfasern verschiedener Bäume hergestellt, die in Japan heimisch sind. Washi ist ein traditionell gefertigtes säurefreies Papier.

 
papyrus_01.jpg

Papyrus (Ägypten)

Papyrus-Pflanze

Cyperus Papyrus ist ein königliches Gewächs, das vor allem in den Sumpfgebieten des Nildeltas gedeiht.Er wächst in großen Papyruswäldern und kann eine Höhe von fünf bis sechs Metern erreichen. Um Papyrus zu Papier zu verarbeiten, braucht es spezielle Kenntnisse und Fertigkeiten, die die Ägypter seit ihren Anfängen von Generation auf Generation weitergegeben haben. Da die Produktion sehr kostspielig ist, darf Papyrus nur in sehr begrenzten Mengen verwendet werden. Wenn in einem Grab Papyrus gefunden wird, deutet das auf einen hohen Rang des Toten hin.

 
Katoen-papier.jpg

Baumwollpapier (India)

Baumwollpflanze

Baumwollpapier wird schon seit Menschengedenken (mehrere Jahrhunderte vor Christus) hauptsächlich in Indien hergestellt. Chinesen hatten das Verfahren der Papierherstellung dort eingeführt.

Baumwollpapier wird ausschlieβlich aus recycleten Baumwollfasern hergestellt, nämlich Restprodukte aus der Konfektions- und Papierindustrie. Nur für reinweiße Bögen wird neue Baumwolle verwendet. Aus der ganzen Welt werden Bauwollhadern für die Papierproduktion nach Indien verschifft.